Roman Burri ist freischaffender Landschafts-, Architektur- und Produktfotograf aus Münchenbuchsee, Bern, Schweiz. Durch die Sehnsucht ferne Orte zu bereisen und diese bildlich festzuhalten kam die Fotografie gerade wie gerufen. Durch unzählige Arbeitsstunden brachte er es als Autodidakt auf ein professionelles Niveau. Vielseitige sportliche, kulturelle und kulinarische Interessen machen ihn zu einem perfekten Reiseallrounder. Ob Höhlenexkursionen, Tauchgänge, Kletterpartien oder Kitesurfen, alles geht, nichts ist unmöglich.

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

Er ist zudem gelernter Hochbauzeichner und Primallehrer. Mit Fotokursen für Schüler und Erwachsene gibt er sein Wissen ohne Vorbehalte weiter.
Roman Burri spricht Deutsch (Muttersprache) und Englisch (proficiency Diplom) plus Französisch (Schulwissen).
Weitere Hobbies sind Musik (Gesang, Gitarre, Bass), Kochen, Lesen und Zeichnen.

Website: www.romanburri.ch

www.facebook.com/romanburriPhotography

www.instagram.com/roman_burri_photography

500px.com/romanburri

Wann hast Du Dein erstes Foto gemacht und was war es?

Ich mag mich daran erinnern, dass ich 1986 in der Toscana am Strand einen Pflanzentrieb im Sand entdeckt habe und fasziniert war wie sowas Grünes mitten im Sand wachsen kann. Da habe ich meine Mutter gefragt ob ich die Familienkamera ausleihen dürfe um diesen Spross festzuhalten.

Woher bekommst Du Deine Inspiration für neue Fotos oder Foto-Projekte?

Da ich vor allem Landschaftfotografie betreibe bin ich sehr viel mit Google maps und der Bildersuche beschäftigt, wenn ich mir wieder ein neues Gebiet oder Land reizt. Da können schon gut und gerne 20h draufgehen, wenn ich für eine Woche auf Fotopirsch gehe. Ich suche die Gegenden nach Wasserfällen, Schlösser, Burgen, Küstenabschnitten und Bergen ab die für ein gutes Foto Potenzial haben.

Wie wichtig ist Dir Technik beim Fotografieren?

Ich bin nicht gerne zu lange am Computer und brauche pro Bild in der Nachbearbeitung so ca. 8min. somit bin ich dort sicher nicht der Technikfreak. Ich arbeite auch nicht mit “Dodge and Burn” mache keine Timeblendings oder riesige Panoramen sondern arbeite zu 99% mit einem Bild. Vor Ort muss jeder Handgriff sitzen und immer wieder der Fokus überprüft werden um eine gute Qualität zu garantieren. Somit ist das Beherschen der Fotograsfietechnik schon wichtig. Es ist aber jetzt auch nicht das extrem schwere Handwerk wenn es um die Technik geht. Ganz anders sieht es bei der Lichtsetzung aus für verschiedene Aufträge. Dort gibt es viel zu überlegen und zu entscheiden. Dort mag ich die Technik sehr und beschäftige mich auch gerne und oft damit.

Welches Deiner Bilder oder Serien bewegt Dich?

Meist ist es die neuste Serie, die mich fasziniert, da ich mich gerade damit beschäftige. Natürlich gibt es einzelne Bilder die für mich einen besonderen Wert habe weil ich weiss, wie es sich damals beim Abdrücken angefühlt hat oder welche Umstände zu einem Bild geführt haben. Das muss für den Betrachter auch nicht wirklich ersichtlich sein und somit gehören definitiv auch Bilder zu meinen Favoriten, die nicht besonders spektakulär oder interessant sind.

Kann man (fotografische) Kreativität lernen?

Aber sicher. Ein geschultes Auge ist das Wichtigste was ein Fotograf besitzt.

Wenn Dich jemand fragt, wie er „bessere“ Bilder machen kann: Welchen Rat hast Du für ihn oder sie?

Genaues Planen, sich hinterfragen wieso man etwas genau so macht und nicht anders, üben üben üben.

Die Gestaltungregeln für Bilder verinnerlichen und erkennen wann man welche Regel anwendet.

„Du hast doch eine super Kamera! Bringst Du die zu unserer Hochzeit mit?“ Deine Antwort?

Bei Neugeborenen von Freunden oder zu einem 30igsten Geburtstag einer nahestehenden Person mache ich das auch ab und zu. Aber grundsätzlich mache ich alle Arbeiten im Stundenlohn.

Ein Wort, eine Meinung

[gerne nur ein Wort / Satz]

Social Media Etwas Gutes wenn man sie im Griff hat und nicht umgekehrt.

Megapixel Lieber weniger, dafür weniger Bildrauschen

Inspiration Fotografien die mir gefallen

HDR Tiefen aufhellen ja, Mehrfachbelichtungen nein.

Photoshop Brauche ich höchst selten und eigentlich nur bei Aufträgen

Analog So habe ich begonnen.

Portfolio (Ausschnitt) von Roman

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

 

Danke

Danke für das Interview!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Pin It on Pinterest

Share This