Besser fotografieren lernen mit Inspiracles – Teil 4 – Nacht

von | Okt 23, 2020 | Besser Fotografieren lernen, Fototipps | 0 Kommentare

Über die Blogserie “Besser Fotografieren lernen mit Inspiracles”

Diese Artikelreihe ist für alle Fotografen gedacht, die besser Fotografieren lernen wollen. Du kennst die Grundlagen wie Blende, ISO und Belichtungszeit bereits? Du bist auf der Suche nach neuen Herausforderungen, Aufgaben oder Foto Ideen um noch besser zu werden? Dann bist Du hier genau richtig!

Wenn Du schon eines unserer Kartensets hast, dann ist das die perfekte Ausgangslage, um unserem Autoren bei allen Aufgaben zu folgen. Er nutzt die Inspiracles-Aufgaben und fügt kleine “Handicaps” hinzu. So entstehen neue Herausforderungen und man wird zu einer neuen Sichtweise gezwungen. Aber auch ganz ohne Kartenset kannst Du natürlich mitmachen. Das wichtigste: Lies nicht nur die Artikel sondern Fotografiere so oft und so viel es geht. Denn: Übung macht auch hier den Meister.

Lass die Ergebnisse nicht auf Deiner Festplatte verstauben sondern teile sie mit uns. Erzähle uns, was Deine größte Herausforderung bei der Aufgabe war. Schreib uns gerne entweder einen Kommentar, eine E-Mail an redaktion@inspiracles.com oder teile die Bilder auf Facebook oder Instagram mit dem folgenden Hashtag:

 

#InspiraclesGetBetter

Im vierten Teil unserer Blogreihe “Besser Fotografieren lernen mit Inspiracles” wird es dunkel. Wir möchten, dass Du Dich Nachts nach draußen wagst und bei wenig Licht die Grenzen Deiner Kamera und Deiner fotografischen Fähigkeiten austestest.

Das schöne an dieser Challenge ist, dass Du auch Dir bekannte Orte nochmal besuchen kannst. Vorausgesetzt natürlich, sie bieten auch Nachts eine Lichtstimmung und Szenerie die für Fotos geeignet ist. Nachts werden diese Orten komplett anders wirken als Du es von Ihnen gewohnt bist. Vorteilhaft sind selbstverständlich Straßen, Plätze und Orte mit vielen Umgebungslichtern wie Straßenlaternen, Flutlichtern, Neonschildern oder Schaufenstern. Halte die Augen offen nach Orten in Deiner Nähe, die Dir das Fotografieren in der Nacht möglich machen. Ziehe jetzt einfach wieder zufällige Aufgaben aus unserem Inspiracles-Kartenset, die Du dann Nachts erledigst. Wie immer wirst Du auch hier Aufgaben finden, die Nachts einfach nicht umsetzbar sind (z.B. bei Sonnenuntergang zu fotografieren) aber in diesem Fall ziehst Du einfach die nächste Aufgabe.

Du besitzt unser Inspiracles-Kartenset* noch nicht? Das Macht gar nichts! Hier im Blog findest Du auch ein paar Challenges. Du kannst Dir natürlich auch selbst Aufgaben ausdenken oder frei drauf los Fotografieren. Außerdem haben wir ein spezielles Set für die Nachtfotografie, das ab ca. November 2020 erhältlich sein wird. Die Aufgaben dort sind natürlich auf die Nachtfotografie ausgelegt. Die Größere Challenge besteht deshalb darin, die Aufgaben aus unserem Klassik-Set Nachts umzusetzen.

 

Besser Fotografieren lernen indem Du Nachts fotografierst

Licht ist eines der wichtigsten Elemente beim Fotografieren. Deshalb sind wir als Fotografen ständig auf der Suche nach guten Lichtsituationen. Das funktioniert auch Nachts, auch wenn Du hier nach vollkommen anderen Kriterien das Licht aussuchen musst. Vor allem musst Du Deine Bilder und deren Aufbau darauf ausrichten, dass viel Dunkelheit und viel Schwarz-Anteil darin vorhanden sein wird. Lichter und helle Stellen im Bild werden wortwörtlich zum “Highlight” in Deinen Fotos. Das schöne daran: Helle Elemente im Bild ziehen von ganz alleine den Blick des Betrachters auf sich.

Das Fotografieren in der Nacht erfordert von Dir, dass Du Deine Komfortzone verlässt und das Thema “Licht” neu kennen lernst. Ganz besonders künstliches Licht. Du wirst lernen, wie Deine Kamera ganz speziell mit dieser Lichtsituation umgeht und wie Du dieses Verhalten für Dich nutzen kannst. Je öfter Du diese Übung wiederholst, desto mehr Selbstbewusstsein wirst Du für Situationen mit wenig Licht entwickeln. Du wirst weniger Angst vor Kunstlicht-, Indoor- und selbstverständlich Nacht-Situationen haben und Deine Flexibilität als Fotograf ein großes Stück erweitern.

 

Beispiele für Inspiracles-Challenges bei Nacht

Um Dir noch ein bisschen Inspiration mit auf den Weg zu geben haben wir ein paar Bilder zur Inspiration für Dich herausgesucht. Sie sollen Dir zeigen, wie Du die Aufgaben unserer Klassik-Edition auch Nachts umsetzen kannst und Dir vor allem einen Anreiz dazu geben, selbst Nachts raus zu gehen und besser Fotografieren zu lernen.

#InpsiraclesReflection

Reflektionen sind bei Nacht absolut perfekt umsetzbar. Die Umgebung ist dunkel und Lichter spiegeln sich wunderbar in Pfützen, Seen oder Fenstern. Nach einem Regenschauer nach draußen in die Fußgängerzone zu gehen, wie auf dem Beispielbild ist die wohl einfachste aber Effektivste Möglichkeit, tolle Reflektionen zu fotografieren. Außerdem bieten sie eine wunderbare Möglichkeit, abstrakt oder kreativ zu fotografieren. Das Beispielbild wurde z.B. umgedreht, damit es einen zweiten Blick braucht und zu erkennen, was genau auf dem Bild passiert.

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

 

#InspiraclesFrame

Das Beispielbild ist alles andere als Perfekt und durch eine zu lange Belichtungszeit verwackelt worden, dennoch zeigt es wunderbar, wie schön und stimmungsvoll Bilder bei Nacht sein können. Der leicht vom Mond erleuchtete Fensterrahmen bildet den Perfekten Rahmen für das Bild, um die Szenerie vor dem Fenster und die Sterne in einen Kontext zu setzen. Rahme wie diese findest Du in Städten überall. Das müssen nicht immer Fenster sein. Es können Unterführungen, Türen oder Geländer sein, die Du nutzen kannst, um Dein Motiv einzurahmen.

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

 

#InspiraclesWideAngle

Für Weitwinkelaufnahmen muss die Blende meistens etwas weiter geschlossen sein, das liegt einfach an der Bauweise von Objektiven. Deshalb macht es hier auf jeden Fall Sinn, von einem Stativ zu fotografieren. Suche Dir für Weitwinkelaufnahmen am besten gerade Linien. Diese findest Du wie in unserem Beispielbild auf Brücken aber auch in Straßenzügen oder wenn Du von Autobahnbrücken herunter fotografierst.

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

 

#InspiraclesLongExposure

Im Prinzip eignet sich jede Straße für eine Langzeitbelichtung bei Nacht. Die Lichter der Autos verschwimmen dabei zu Lichtspuren und zeigen den Weg, den die Fahrzeuge hinter sich gebracht haben. Von einer Brücke herab eine belebte Straße zu fotografieren funktioniert übrigens am besten. So bekommst Du parallele weiße und rote Licht-Bahnen, die den Blick des Betrachters in Deinem Bild wunderbar lenken können.

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

 

Mach Mit

Diese Aufgabe ist gar nicht so einfach! Vermutlich fotografierst Du wie die meisten Fotografen hauptsächlich tagsüber. Deswegen ist diese Challenge perfekt, um Deine Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern. Auch hier gilt wieder: Wiederhole diese Challenge mehrmals. Jedes mal wirst du selbstbewusster im Umgang mit wenig Licht und kannst irgendwann ohne Probleme auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch das bestmögliche Bild heraushole

Auch diesmal darfst Du uns gerne von Deinen Erfahrungen erzählen. Teile die Bilder auf Instagram oder in unserer Facebook-Gruppe mit dem Hashtag #InspiraclesGetBetter. Du darfst selbstverständlich auch gerne einen Kommentar hinterlassen oder direkt eine E-Mail an redaktion@inspiracles.com senden.

 

 

* Dies ist ein Amazon Affiliate-Link. Wenn Du über diesen Link einkaufst, bezahlst Du keine Cent mehr, unterstütz aber Inspiracles, weil wir ein bisschen was vom Erlös abbekommen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This